Aktuelles aus der Heikendörper Speeldeel

Vörhang op för Spaaß op Platt in Preetz

Auch die Heikendörper Speeldeel ist dabei, wenn es wieder heißt „Vörhang op för Spaaß op Platt“ am 15. November im Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz.

Das diesjährige Niederdeutsche Theaterfest wird in gewohnter Manier von Karl-Heinz Langer moderiert und von Rainer Schwarz musikalisch begleitet. Mit plattdeutschen Döntjes und Liedern sorgen sie neben den Auftritten der insgesamt sieben teilnehmenden Ensemble für die passenden „Zwischentöne“. Der Vorhang öffnet sich um 19.30 Uhr. Karten gibt es für 9 Euro unter anderem in der Heikendorfer Bücherinsel.

Mit dabei sind neben der Heikendörper Speeldeel auch die Laboer Lachmöwen, die Schönhorster Plattsnackers, De Wischer Theaterlüüd, De twee Rappelschnuten, De Schüünspeeler Stakendörp und die Niederdeutsche Bühne Preetz mit ihrem Jugendtheater und ihrer Sketchgruppe.

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Landrätin Ladwig inne.

Das Niederdeutsche Theaterfest wird zum 16. Mal ausgerichtet.

„Meffi“ sorgt für höllisches Vergnügen

„Meffi, der kleine feuerrote Teufel“ – so lautet der Titel unseres kommenden Stückes in der Vorweihnachtszeit. Premiere ist am 29. November.

Gespielt wird an allen vier Adventswochenenden jeweils freitags um 18 Uhr sowie samstags und sonntags um 15 Uhr .

Das Stück auf der Vorlage des Kinderbuches von Doris Jannausch und in der Bühnenfassung von Marc Gruppe handelt von einer kleinen Teufelin namens Meffi Stofeles (gespielt von Cecilia Ebhardt), die durch einen „dummen Zufall“ aus der vom schrulligen Tüftler Markus Funke (Gerhard Schöler) neu erfundenen Maschine direkt in dessen Werkstatt schießt. Meffi gefällt es so gut in der Menschenwelt, dass sie kurzerhand beschließt, bei Markus zu bleiben. Sie will in die Schule gehen, um lesen und schreiben zu lernen. Doch wie soll Markus das alles seiner Haushälterin Frau Reschke (Jutta Hanke) und deren Tochter Annettchen (Selina Johannsen) erklären? Noch schlimmer: Der Amerikaner Miller (Ralph Eckelmann) von der Weltraumbehörde möchte die kleine Teufelin als neueste Attraktion in die USA holen und Tante Diaboli aus der Hölle (Dörte Rath) will Meffi mit aller Gewalt wieder zurück nach Hause bringen. Ein furios-witziges Spektakel nimmt seinen Lauf…

Mit Cecilia Ebhardt, die schon vor zwei Jahren bei ihrem ersten Auftritt in „Die Schöne und das Biest“ als Jungschauspielerin überzeugte, sowie den Neuzugängen Selina Johannsen und Matz Brillat (er spielt den Wilderer Sepp Schludermann) steht in diesem Jahr mehr Nachwuchs als gewöhnlich auf der Bühne. Der 13-jährige Debütant Matz vertritt sogar die dritte Generation seiner Familie in der Speeldeel. Oma Traute Mayr und Mutter Dörte Brillat spielten hier bereits in etlichen Stücken mit. Neu im Ensemble ist auch Manuela Arp in der Rolle der Schuldirektorin.

„Drei Jungschauspieler, von denen zwei das erste Mal auf der Bühne stehen werden – wir sind richtig stolz auf unseren talentierten Nachwuchs.“
Spielleiter Marc Wiens

Karten gibt es in Krügers Ecklädchen im Möltenorter Weg 55 in Heikendorf oder können online reserviert werden unter http://wp.speeldeel-heikendorf.de/?page_id=72

Werkstatt-Theater wieder zu Gast

Am 22. Februar 2020 gastiert wieder das Werkstatt-Theater Kiel in der Heikendörper Speeldeel, diesmal mit Arthur Millers Frühwerk „Alle meine Söhne“. Die Thematik des Stückes ist heute aktuell wie zu seiner Erscheinungszeit kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.

Fabrikbesitzer Joe Keller lässt wissentlich fehlerhafte Flugzeugteile an die amerikanische Armee ausliefern, da er fürchtet, andernfalls großen wirtschaftlichen Schaden zu erleiden. Als er nach dem Absturz von 21 Flugzeugen zur Rechenschaft gezogen werden soll, schiebt er die Schuld auf seinen Kompagnon, der dafür zu einer Haftstrafe verurteilt wird. Beide waren Nachbarn und die Familien freundschaftlich miteinander verbunden. Larry, der ältere Sohn der Kellers kehrt von einem Flugeinsatz nicht mehr zurück, Kate, die Mutter, hält aber an dem Glauben fest, er werde eines Tages nach Hause kommen, obwohl inzwischen drei Jahre vergangen sind.

Chris, Larrys jüngerer Bruder, bringt Ann, die frühere Verlobte seines Bruders mit in sein Elternhaus, um mit ihnen über seine Heiratspläne mit ihr zu sprechen. Ann ist zudem die Tochter des im Gefängnis sitzenden Geschäftsführers. Der Besuch reißt alte Wunden auf und droht die krampfhaft aufgebaute Fassade des Familienlebens im amerikanischen Kleinstadtmilieu einzureißen.

Aus Profitgier werden moralische Grundsätze zur Seite geschoben. Die Wahrung des äußeren Scheins ist wichtiger. In Zeiten, in denen Autofirmen, Banken, Chemiefirmen und Wohnungshaie ohne Rücksicht auf Verluste und auf die Zerstörung von kleinen Existenzen betrügen und manipulieren, wird deutlich, dass sich an dieser Haltung nichts geändert hat.

Karten gibt es unter dem Link www.werkstatt-theater-kiel.com/kontakt/

anniversary-1802623_960_720

Schauen Sie auch auf unserer facebook-Seite vorbei unter www.facebook.com/speeldeel oder treten Sie unserer Gruppe „Freunde der Heikendörper Speeldeel“ bei unter https://www.facebook.com/groups/204956349552626/

Facebook